mutig und (fast) nackt

Ladies und Gentlemen - heute wirds heiß!

 

Am Valentinstag rief Frau Schwalbenliebe zum Probenähen auf. Für Lingerie. Ich war sofort Feuer und Flamme, denn was man so im Handel bekommt, ist mir oft zuviel des Guten; Schnürung, Farben, Formen, Gedöhns, das ist nicht mein Ding.
Außerdem passt mir die Ware von der Stange oft auch einfach nicht - mein Heck ist halt ne Hausnummer, da kann (und will) man nichts machen.

 

Schwalbenliebe suchte mutige Frauen, sagte aber auch gleich, dass niemand genötigt werden würde, sich in Wäsche öffentlich zu präsentieren.
Aber nicht mit mir! Wer Stadtkind schon eine Weile folgt weiß, dass ich mich trotz Übergewicht (ja, das ist einfach so) nicht scheue, mich und meine Kurven zu präsentieren.

Der absolute Knaller war ja der Beitrag zum Body by Sewera.

Mir wurde überschwänglich zu meinem Mut gratuliert, was mich wahnsinnig gefreut, aber auch nachdenklich gemacht hat.
Denn viele der Komplimente waren darauf gemünzt, wie mutig es ist, sich auch als Frau mit Kurven zu zeigen. Dabei glaube ich, dass es auch nicht leichter ist, als sich als sehr schlanke, androgyne Frau zu zeigen - im Übrigen finde ich diese schmalen Mädels auch unglaublich sexy, auf eine völlig andere Art als Vollweiber wie mich :D

 

Und ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich empfinde weniger die Tatsache, dass ich mich mit meinen über 80 Kilo in wenig Stoff gehüllt zeige, als mutig, sondern eher, sich überhaupt halbnackt zu zeigen. Egal, mit welcher Figur.
Was gibt es intimeres als nackt zu sein? Ohne Kleidung ist man verletzlicher, nicht mal nur im metaphorischen Sinne, sondern ganz konkret.
Nichts schützt einen mehr.
Ich habe zwar keine Probleme damit, nackt zu sein oder Haut zu zeigen, aber mit wem ich direkten Hautkontakt habe, das suche ich mir doch sehr genau aus, und Kleidung hilft dabei schon sehr.

Dann kommt da noch die Komponente des so genannten shamings ins Spiel.

Liebe Leute: es ist eine unfassbare Unart, jemand anderen auf den sicheren Abstand des www dumm anzumachen, wenn man es sich doch live und in Farbe nie trauen würde!

Mir hat noch nie jemand ins Gesicht gesagt, ich sei fett, wohl aber online.

Ich hab damals nur entgegnet, dass er sachlich sicher recht haben mag, aber doch bitte vorbeikommen und mir das selbst sagen soll. Auf ein Echo habe ich verzichtet, er hätte ja doch nur geweint, und fremde Menschen zum Weinen zu bringen ist unter meiner Würde. BÄM! So, das war mein Wort dazu.

Und last but not least: Mama hat gesagt, das macht man nicht.
Dieser Anstand, den man uns eingepflanzt hat (wohlgemerkt: vor allem den Mädels), ist stets präsent. Sei dies nicht, tu das nicht, provozier nicht, sonst tut man dir weh.
Als ich meiner Mutter erzählt habe, dass ich Lingerie nähe und die Fotos dazu (mit mir drin) dann auch online stellen werde, sagte sie: "Aber im Internet? Da weisst du doch nicht, was andere damit machen!".
Stimmt. Deswegen ist es ja auch wichtig, niveauvoll zu bleiben.
Ich hab ihr erklärt, dass ich mit nichten mit gespreizten Beinen und lüsternem Blick vor der Kamera gesessen habe, begeistert ist sie trotzdem nicht.

Gut, dass ich schon groß bin und das selbst entscheiden kann :)

 

So, zurück zum Thema: wir haben genäht. Mucho, mucho viel geilen Scheiss. In einem mucho, mucho viel geilen Team. Ehrlich, ich tu mich schwer mit solchen Ansagen, aber mir ist selten ein solcher Zusammenhalt in einem Team untergekommen wie bei Oha!Lingerie.

 

Am Ende dieses Blogs findet ihr dann auch eine Liste mit den Links zu den Mädels, denn das solltet ihr euch wirklich nicht entgehen lassen!

 

Und jetzt kommen wir zum leckeren Highlight (wenn Eigenlob stinkt, nehm ich eben mehr Parfum): die Fotos!

Die Bilder sind übrigens zuhause entstanden - ganz ohne Studio, dafür mit meinem großartigen Haus- und Hoffotografen hinter der Linse: meinem Mann <3 er setzt immer wieder genau das um, was ich mir vorstelle (und ich bin eeeecht pingelig!) und zwar ohne mullen und knullen - danke, Engel, ich lieb unsere Arbeit fast so sehr, wie ich dich liebe <3 <3 <3

Die schwarz-weiße Serie hab ich mit dem Fernauslöser verbrochen - ich bin ja schon stolz auf mich, ich und Technik, das ist manchmal so eine Sache - aber ich habs geschafft :D

 

Aber ich schweife ab, weiter im Text.

Was ich in diesem Probenähen sehr genossen habe, ist die Tatsache, dass wir uns alle gegenseitig Komplimente gemacht haben, bis wir alle fast geplatzt sind vor Stolz auf uns selbst und aufeinander.

Mein Beitrag war eine Collage meines Mienenspieles bei morgendlichen Durchscrollen :D wenn ihr beim ersten Kaffee des Tages mit wirklich heißen, selbstbewussten, erotischen Ladies konfrontiert wärt, würdet ihr dann nicht auch so gucken?


Okay, Stimmung auf albernes Niveau gebracht, jetzt die Fakten:

Oha!Lingerie besteht aus einem Hemdchen und einer Panty in den Größen 32 - 58.
Das Hemdchen umfasst verschiedene Brustteile für verschiedene Cups, damit alles fein eingepackt ist; die Panty gibt es in Höhen von Hipster bis High Waist und als Schwangerschaftsvariante. Ich habe bei meinem Exemplar in schwarz die Beinausschnitte etwas tiefer gesetzt, weil mir das mit meinen breiten Hüften einfach gut gefällt, aber der Sitz ist auch im Basisschnitt einfach nur geil!
Lasst euch nicht vom Angstgegener Spitze&Gummi abschrecken, wir haben es alle geschafft, und im Ebook wird wie immer bei Schwalbenliebe ganz viel erklärt und Tipps gegeben.

 

Das Ebook bekommt ihr bei Schwalbenliebe im Shop <3 aktuell noch zum Einführungspreis, also: go, girls, näht euch passende Wäsche und erfreut euch oder euren Herzmenschen damit!

 

Als kleines Schmankerl hat Frau Schwalbenliebe auch noch ein Lookbook erstellt, und soll ich euch was sagen? Es schaut sich wie ein Dessous-Katalog! Absolut beeindruckend, was wir alle zusammen da geschaffen haben!

 

Mein liebster Soundtrack dazu war übrigens die letzten Tage Wild Things von Alessia Cara - weil man sich dazu bewegen kann, und die Mädels auch irgendwie alle Wild Things sind <3

 

Und a propos Mädels:

Finnewum <3 Frau Spürnase näht <3 Stoffmami <3 Annimamia <3 Jenowi <3 Knopfliebe <3 Sam.Näht <3 Pebbles&Schlumpfi <3 NeedleOwl<3 Fünf Knöpfe <3 Chaos hoch drei <3  Made by Mamali <3 Sewtinytoes <3 Rock 'n Top <3  Prinzessin Ladaa <3 Sabseswelt <3 IBee <3 Prin.Mari <3 Stripede Onsker <3 Igors Werk <3 Miechens fairy tales <3 Hügelins Heart <3 Pinky and the brain <3 Aus dem Nähkästchen geplaudert <3 Raupi's - der Nähblog <3 BananaCut die Modemacher <3 Schwarzweiss&kunterbunt <3 Mapeleem <3 loh-la <3 Nenjamaus <3

Madame Pe, Tüdelwerk <3 und viele, viele mehr <3

 

Ladies, es war mir ein Fest! Ich danke euch für den Zuspruch, das Lachen, die Liebe die durchs Netz kam - und am meisten danke ich der Chefschwalbe, dass ich dabei sein durfte <3 <3 <3

 

Euer Stadtkind


*enthält Werbung*

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    SewTinyToes (Montag, 13 März 2017 00:10)

    Ich liebe deine Bilder! Und jetzt liebe ich auch deine Schreibe. Punkt. Knutscher. ♡♡♡

    Liebe Grüße, Sabrina