EL HOSO oder "wie mache ich meinen Mann glücklich?"

Ihr kennt ja meinen Mann schon. Großer Kerl, lange Haare, riesen Herz, und irgendwie ist er einfach ziemlich viel Mensch.

Ich find's ja toll, aber für ihn ist Klamotten kaufen ein absolutes Gräuel.
Alles ist zu eng, zu kurz, sitzt blöd oder lässt ihn dick aussehen.

Was Shirts und Pullis angeht, haben wir mittlerweile Schnitte gefunden, die richtig gut funktionieren.

Zugegeben, in der Regel muss ich die Ärmel verlängern und ab und an auch weiter machen, aber im Großen und Ganzen ist er glücklich.

 

Ganz anders ist das bei Hosen.
Für unsere Hochzeit hat er sich einen Anzug auf den Leib schneidern lassen, der das dreifache von meinem Brautkleid gekostet hat, weil ihm nichts, aber auch gar nichts von der Stange passte. Entweder drückten die Oberschenkelmuskeln die Bügelfalte aus dem Bein, oder ich hätte in die Bundweite noch locker mit reingepasst.
Also Mädels, ihr seht: wir sind nicht die einzigen, die mit der Modewelt zu kämpfen haben.

Es musste also ein Hosenschnitt her.

Ich war schon kurz davor, seine Lieblings-Cargoshorts auseinander zu nehmen, um den Schnitt abzunehmen, als Jennifer alias Rotbart (coolster Seitenname ever, btw!) ein Bild von ihrem Mann in einer selbst genähten Cargohose zeigte.Wir waren beide Feuer und Flamme und Jennifer nahm mich in ihr Pre-Test-Team auf.
Version eins des Schnittes war noch weit entfernt von Männes Maßen, also habe ich einfach zwei Größen dazu gezeichnet, und siehe da: saß schonmal ganz gut.

Beim Shooting mit meinem Kumpel Dom hatte er sie an, und sie ist eindeutig Quatsch-tauglich *g* die Bilder sind echt sinnbildlich für unsere Beziehung - nur Blödsinn im Kopf <3

Auf dem Stoffmarkt haben wir dann noch einen schönen, dunklen Jeansstoff gefunden, der unbedingt eine Cargohose werden wollte.

 

Die hab ich dann nach der fertigen Version des Schnittes genäht, und siehe da: es ist eine saucoole Baggy geworden.

 

Männe fand sie erst zu weit, aber nachdem ich die Hose mit den Pants verglichen habe, die die NuMetal Bands der 2000er auf der Bühne getragen haben, fand er sie doch ziemlich gut ^^


Ich mein, jetzt mal ehrlich: hab ich da nicht ne supercoole Socke geheiratet?

Als Hilfestellung gibt's hier übrigens mal die Maße:
Männe ist knapp 1,90 m groß, hat einen Bundumfang von 118 und einen Po-Umfang von 125 cm - und die Oberschenkel haben an der breitesten Stelle ca. 80 cm Umfang. Genäht habe ich 3XL, wobei Version eins noch pi mal Daumen war.
Ich darf das übrigens schreiben, ich hab ihn gefragt :D
Somit passt die Hose durchaus auch wunderbar bei Männern mit Masse - Katrin von Tillefant hat auch so einen Brocken von Mann, und er liebt seine Cargohose glaube ich genau so sehr, wie meiner seine ^^

So, und jetzt noch die Fakten:
Den Schnitt bekommt ihr HIER in Größe S-3XL, die Stoffe sind vom Stoffmarkt, die Fotos hab ich gemacht und das Model ist mein Mann - der freut sich übrigens immer über ein Like auf seiner Seite MD Pixelarts :)

Habt ein schönes Wochenende und viel Spaß beim Männer benähen - ich bin sicher, dass viele nur auf eine Cargohose gewartet haben!

Euer Stadtkind (mit Stadtmann <3)

Kommentar schreiben

Kommentare: 7